Kloster Feldbach

Einweihungsfeier

 

Am 09. Oktober 2015 wurden im Rahmen einer kleinen Feier die ehemalige Klosterkirche, die Wohnungen, das Sonderpädagogische Zentrum und die Kindergärten offiziell eingeweiht.

Wir hatten das Vergnügen viele Gäste begrüßen zu dürfen.

Besonders hat uns gefreut, dass Herr Landesrat Johann Seitinger, Herr Bürgermeister Ing. Josef Ober, die Vzbgm. Schuh und Rebernik, so wie die Oberin der Grazer Schulschwestern und Herr Pfarrer Weingartmann uns die Ehre gaben.

In einer stimmungsvollen Andachtsfeier hat Herr Pfarrer Weingartman für das Haus und seine BewohnerInnen Gottes Segen erbeten.

Das Ensemble Mag. Potzmann hat die Feier wunderschön musikalisch umrahmt.

Im Anschluss an den Festakt haben sich die Gäste beim Buffet mit Köstlichkeiten von Vulcano-Schinken wunderbar unterhalten und die Feier genüsslich auskingen lassen.

 

 

 

 

 

Steirische Wahrzeichen  2015

 

Für den Umbau des ehemaligen Franziskanerklosters in Feldbach zu Seniorenwohnungen, wurde der Dignum Immobilien GmbH als Bauherr am 21. Mai 2015 das "Steirische Wahrzeichen 2015" verliehen.

Das renovierte Kloster mit 23 Wohnungen wurde seit Juni 2014 den Bewohnern und Kindergärten übergeben.

Die Verleihung erfolgte durch den Landesrat Herrn Seitinger und das Wahrzeichen wurde von Herrn Architekt DI Ohnewein als Planer und gleichzeitig als Vertreter des Bauherrn im Rahmen einer wundervollen Feier übenommen.

 

 

 

 

 

Die Wohnungen im ehemaligen Kloster Feldbach wurden im Frühjahr 2014 fertiggestellt. Das Objekt befindet sich mitten im Ort, ist komplett saniert und bietet 23 attraktive Wohnungen. Die Wohnungspreise bewegen sich je nach Wohnungsgröße zwischen € 320,- und € 520,- inklusive Betriebskosten und Heizkosten. Für alle Wohnungen besteht die Möglichkeit Wohnbeihilfe zu beantragen.

Das gesamte  Haus ist barrierefrei, mit einem Lift ist jede Wohnung problemlos erreichbar.

Die Wohnungen im 1.Stock sind  für das Betreute Wohnen reserviert. Die Betreuung im Rahmen des Betreuten Wohnens nach dem Modell des Landes Steiermark erfolgt durch die Volkshilfe Steiermark. Die Seniorenwohnungen bestehen aus einem Wohnesszimmer mit Küchenzeile (mit automatischer Herdabschaltung), einem Schlafzimmer und einem seniorengerecht ausgestatteten Badezimmer. Ein großer Gemeinschaftsraum mit eingebauter Küche bildet das Zentrum des Hauses und ist gleichzeitig ein gemütlicher Treffpunkt.

Im Dachgeschoss stehen weitere zehn Kleinwohnungen ohne Betreuung allen Altersgruppen zur Verfügung. Weitere 5 Maisonettewohnungen befinden sich im Nachbarhaus, der Grazerstraße 15, die besonders für junge Leute ansprechend gestaltet sind.